Samstag, 15. August 2020

Vortrag zum Thema “B2C Cross-border E-Commerce“

19 07 10 Vortrag FSAm Mittwoch, den 10. Juli 2019 präsentierte Herr Markus Ochel, Segment Marketing Manager for Retail & Hightech des Logistikdienstleisters UPS, für die Fachschülerinnen und Fachschüler und andere interessierte Teilnehmer das Thema „B2C Cross-border E-Commerce“.

Zum Einstieg nannte Herr Ochel kurz ein paar Eckdaten zum Unternehmen UPS, mit dem die allermeisten Zuhörer nur die braunen Trucks assoziierten, die hin und wieder durch die Wohngebiete fahren. Schnell wurde aber allen deutlich, dass UPS zu den großen Global Playern gehört, mit ca. 450.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit, ca. 20 Millionen Paketzustellungen täglich und rund 580 eigenen bzw. geleasten Flugzeugen.

Herr Ochel ging im Anschluss darauf ein, welche enormen Chancen sich durch den grenzüberschreitenden E-Commerce zwischen Unternehmern und Konsumenten (B2C Cross-border E-Commerce) eröffnet. Im B2C E-Commerce Markt ist der Bereich Cross-Border das Segment mit den höchsten Wachstumsraten, denn dieser wächst derzeit jährlich mit sagenhaften 25%. Das bedeutet, dass der grenzüberschreitende Handel mehr als doppelt so schnell wächst wie der inländische E-Commerce.

Um an dem Wachstum des grenzüberschreitenden E-Commerce partizipieren zu können, müssen Unternehmen ihren Kunden unter anderem eine reibungslose Abwicklung von Retouren, eine hohe Liefergeschwindigkeit und eine hohe Lieferzuverlässigkeit bieten, so Herr Ochel.

Im Anschluss an den Vortrag folgten rege Diskussionen. Besonders stand dabei das Thema Umweltschutz im Fokus. Wie lassen sich Pakete möglichst umweltfreundlich transportieren? Was machen die Paketdienste aufgrund der stark steigenden Voluminas? Welche Rolle spielen Drohnen für die Zukunft?

 

Für den Bereich Umweltschutz machte Herr Ochel auf den Einsatz von Elektrofahrzeugen, die UPS schon nutzt aufmerksam. Ebenso gibt es ein Citylogistic-Konzept bei dem die letzte Meile via Lastenfahrrad und nicht per LKW sichergestellt werden. UPS hat großes Interesse am Austausch mit den Kommunen, da vermehrt Städtepartnerschaften gesucht werden.

 

Bzgl. steigender Volumina hat UPS einen starken Investmentplan aufgestellt, der historisch und ebenso für die Zukunft die Abwicklung steigender Volumina sicherstellt. Die Abgrenzung von UPS liegt darin jegliches Volumen zur Zufriedenheit der Kunden “in-Time” abwickeln zu können, so Herr Ochel.

Der Einsatz von Drohnen ist aktuell eher eine Speziallösung, die tendenziell in abgeschnittenen Gebieten oder Bohrinseln etc. genutzt werden kann. Aktuell scheint diese Technologie aber noch keine Alternative für den flächendeckenden Empfang von Privatpaketen darzustellen.

Text/Foto: Dominic Henrichs

Vortrag zum Thema “B2C Cross-border E-Commerce“ - What´s in it for me? -

Am Mittwoch, den 10. Juli 2019 präsentierte Herr Markus Ochel, Segment Marketing Manager for Retail & Hightech des Logistikdienstleisters UPS, für die Fachschülerinnen und Fachschüler und andere interessierte Teilnehmer das Thema „B2C Cross-border E-Commerce“.

Zum Einstieg nannte Herr Ochel kurz ein paar Eckdaten zum Unternehmen UPS, mit dem die allermeisten Zuhörer nur die braunen Trucks assoziierten, die hin und wieder durch die Wohngebiete fahren. Schnell wurde aber allen deutlich, dass UPS zu den großen Global Playern gehört, mit circa 450.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit, circa 20 Millionen Paketzustellungen täglich und rund 580 eigenen bzw. geleasten Flugzeugen.

Herr Ochel ging im Anschluss darauf ein, welche enormen Chancen sich durch den grenzüberschreitenden E-Commerce zwischen Unternehmern und Konsumenten (B2C Cross-border E-Commerce) eröffnet. Im B2C E-Commerce Markt ist der Bereich Cross-Border das Segment mit den höchsten Wachstumsraten, denn dieser wächst derzeit jährlich mit sagenhaften 25%! Das bedeutet, dass der grenzüberschreitende Handel mehr als doppelt so schnell wächst wie der inländische E-Commerce.
Um an dem Wachstum des grenzüberschreitenden E-Commerce partizipieren zu können, müssen Unternehmen ihren Kunden unter anderem eine reibungslose Abwicklung von Retouren, eine hohe Liefergeschwindigkeit und eine hohe Lieferzuverlässigkeit bieten, so Herr Ochel.

Im Anschluss an den Vortrag folgten rege Diskussionen. Besonders stand dabei das Thema Umweltschutz im Fokus. Wie lassen sich Pakete möglichst umweltfreundlich transportieren? Was machen die Paketdienste aufgrund der stark steigenden Voluminas? Welche Rolle spielen Drohnen für die Zukunft?

Für den Bereich Umweltschutz machte Herr Ochel auf den Einsatz von Elektrofahrzeugen, die UPS schon nutzt aufmerksam. Ebenso gibt es ein Citylogistic-Konzept bei dem die letzte Meile via Lastenfahrrad und nicht per LKW sichergestellt werden. UPS hat großes Interesse am Austausch mit den Kommunen, da vermehrt Städtepartnerschaften gesucht werden.

Bzgl. steigender Volumina hat UPS einen starken Investmentplan aufgestellt, der historisch und ebenso für die Zukunft die Abwicklung steigender Volumina sicherstellt. Die Abgrenzung von UPS liegt darin jegliches Volumen zur Zufriedenheit der Kunden “in-Time” abwickeln zu können, so Herr Ochel.

Der Einsatz von Drohnen ist aktuell eher eine Speziallösung, die tendenziell in abgeschnittenen Gebieten oder Bohrinseln etc. genutzt werden kann. Aktuell scheint diese Technologie aber noch keine Alternative für den flächendeckenden Empfang von Privatpaketen darzustellen.

Normal 0 false 21 false false false DE X-NONE X-NONE

Termine

ZP StBK
Fr, 18.09.20 von 00:00
AP SIHK Bürokfl.
Mo, 28.09.20 von 00:00
Anmeldeschluss AP ZFA
Mi, 30.09.20 von 00:00
ZP SIHK
Mi, 30.09.20 von 00:00
Herbstferien
Mo, 12.10.20 von 00:00
AP StBK
Do, 05.11.20 von 00:00
Examen 1 FS
Mo, 09.11.20 von 09:00 - 12:00
Examen 2 FS
Mi, 11.11.20 von 09:00 - 12:00
Examen 3 FS
Fr, 13.11.20 von 09:00 - 12:00
AP MFA (Teil 1)
Mo, 16.11.20 von 10:00 - 13:30

 fom3

UE Logo

logo_comenius5

 

logo_etwinning

Logo_Datev

  

logo partner der ausbildungsbruecke 4c 

Logo_Staatlicher-EDV-Fhrerschein-NRW

 

Logo_ggse

Logo_wislearnplus frderverein 

karriere nrw 120x40